Geschichte der Heumesssonde AURICH II

So entstand die Heumesssonde Aurich II

 

Seit 1970 wurde auf Initiative der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse in AURICH die erste elektronische Heumesssonde entwickelt, die AURICH-Sonde. Seither wurde die AURICH-Sonde stets dem neuesten technischen Stand angepasst. Zuletzt wurde die Sonde mit einem einfach zu bedienendem digitalen Messgerät ausgestattet.

Mit der 10.000-fach bewährten Heumesssonde AURICH II kann der moderne Landwirt sein Heulager schnell durchmessen. Die Temperatur des Heus wird bereits während des Einschiebens der Lanze angezeigt. So spart der Landwirt viel Zeit. Selbst in Pressballen läßt sich die dünne Lanze mit geringem Kraftaufwand einschieben.

Die gestiegenen Qualitätsanforderungen an landwirtschaftliche Betriebe haben dazu geführt, dass die Heumesssonde AURICH II in den letzten Jahren zunehmend auch zur Messung der Temperatur im Getreide eingesetzt wird.

Wir beraten Sie gerne!
Rufen Sie uns an oder schreiben sie uns eine Nachricht.